Geschichte

Auf dieser Seite finden Sie eine kleine Chronologie unseres Flugplatzes.

2007

Bis zum Jahr 2007 wurden noch drei weitere Flugzeughallen (Hangars) errichtet. Im November erfolgte die Fertigstellung des letzten Hangars.
Seither besteht für alle Piloten die Möglichkeit der Hangarierung Ihrer Fluggeräte um diese bei längeren Standzeiten nicht den Witterungseinflüssen aussetzen zu müssen.

2006

Am 18.09.2006 war bei uns das erste Luftschiff zu Besuch. Auf dem Weg von Poznan nach Kamenz wurden auf EDAE durch die Bundespolizei die Pässe der Piloten kontrolliert.

Am 22.09.2006 landete Herr Lakshmi Mittal auf unserem Platz um das Eisenhüttenstädter Stahlwerk „Arcelor Mittal“ (EKO) zu besuchen.

2002

Am 28.09.2002 fanden bei uns Dreharbeiten zu einem Film statt – lesen Sie dazu auch den Zeitungsartikel:
„Ein Mercedes der S-Klasse wartete am Sonntagnachmittag auf dem Verkehrslandeplatz an ungewöhnlichem Ort – direkt an der Start- und Landebahn – auf eine kleine Cessna, die gegen 13 Uhr langsam auf der Bahn 29 einschwebte. Nach dem Wenden auf der Bahn rollte sie direkt zur schwarzen Limousine, an der ein älterer Herr und zwei attraktive junge Damen, die mit polnischem Akzent sprachen, auf den auf dem Luftweg angereisten Gast warteten, der mit einem geheimnisvollen Köfferchen in der Hand dem Flugzeug entstieg. Nach einer knappen Begrüßung nahmen alle eiligst im Auto Platz und fuhren mit forschem Stil davon. Wie diese Geschichte weiter geht wird im nächsten Jahr im Kino zu sehen sein. Die geschilderte Szene ist eine Episode aus dem Film „Lichter“, den Regisseur Hans-Christian Schmied, der Krakauer Kameramann Bogumil Godfrejow und ihr Team noch bis Ende Oktober in Frankfurt und Slubice dreht. Dargestellt werden in diesem Film Schicksale von Menschen – russische Flüchtlinge, Polen und Deutsche, die durch verschiedene Umstände aufeinander treffen. Zu den Prominenten vor der Kamera gehört unter anderen der allen bekannte Henri Hübchen.“

2001

Im Frühjahr 2001 fand die Einweihung des neuen Betriebsgebäudes statt.
Als erstes Fremdunternehmen eröffnete die Spreeflug GmbH aus Fürstenwalde ein Büro auf unserem Verkehrslandeplatz.
Durch die Ansiedelung der Fremdfirma wird ein breites Angebot vom Charterflug bis zur Pilotenausbildung bereitgehalten.

Weiterhin erfolgte in 2001 die Errichtung eines Hangars für das Unterstellen von Fluggeräten aller Art.

2000

Im Jahr 2000 wurde auf dem Verkehrslandeplatz Pohlitz (EDAE) eine moderne Tankstelle für AVGAS sowie JET A1 errichtet.
Seither besteht die Möglichkeit bei uns Flugzeuge mit den vorgenannten Kraftstoffen zu betanken.

1999

Im Jahr 1999 wurde das Gebäudekonzept für das neue Flugleitungs-/Abfertigungs-/Bürogebäude sowie den Tower durch das Architekturbüro Bialas erarbeitet.
In diesem Zuge begannen auch die umfangreichen Bauarbeiten, welche bis zum Frühjahr 2001 andauerten, wo anschließend die Einweihung stattfand.

Im Dezember 1999 landete bei uns der nigerianische Staatspräsident im Zuge seines Besuches in Eisenhüttenstadt und dem EKO (heute Arcelor Mittal).